01. Geschichte

0101. Thurgauer Regionalgeschichte

 

010101. Von der Römerherrschaft zur Gegenwart

 

Einführung

 

Referent: Prof. Dr. phil. Heribert Küng, Historiker

 

Dauer: vom 25. Oktober 2016 bis 29. November 2016

Zeit: jeweils 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Die sechs Referate dauern jeweils eine Stunde. Alle Teilnehmer erhalten bei Beginn der Vorlesung ein Manuskript mit Fotos und Literaturangaben. Fragen und Diskussion sind nach jedem Unterkapitel vorgesehen.

01. Geschichte

0101. Thurgauer Regionalgeschichte

010101. Von der Römerherrschaft zur Gegenwart

 

Römer - Keltenstämme, Pax Romana, Grenzland, Völkerwanderung, Erbe

 

Datum: Dienstag, 25. Oktober 2016

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Die über vier Jahrhunderte dauernde Herrschaft des Imperium Romanum hat in Recht, Sprache, Wirtschaft und Wohnkultur vielseitige Spuren hinterlassen.

 

Literatur:

  • Wolters Reinhard: Römer in Germanien, München 2000
  • Drack/Fellmann: Die Römer in der Schweiz, Stuttgart 1988
  • Im Schutze mächtiger Mauern, Ausstellungskatalog, Frauenfeld 2001
  • Kersken/Spitra: Die Germanen, Bergisch Gladbach 2007
  • Küng Heribert: Wein aus dem Thurgau, Frauenfeld 2012

01. Geschichte

0101. Thurgauer Regionalgeschichte

010101. Von der Römerherrschaft zur Gegenwart

 

Christentum - Ursprung, Krise, Bistum Konstanz, Aktualität

 

Datum: Dienstag, 1. November 2016

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Das seit dem 4. Jahrhundert etablierte Christentum prägt den Thurgau als Teil der abendländischen Kultur bis heute, erkennbar in Kirchen, Klöstern und Religionsgemeinschaften.

 

Literatur:

  • Römer, Alamannen, Christen - Frühmittelalter am Bodensee, Ausstellungskatalog, Frauenfeld 2014
  • Geschichte der Schweiz und der Schweizer I, Basel 1982
  • Handbuch der Bündner Geschichte I, Chur 2000
  • Küng Heribert: Rheintaler Regionalgeschichte in Exkursionen, Heerbrugg 1996
  • Küng Heribert: Wein aus Graubünden, Chur 2015
  • Vogler Werner: Die Kultur der Abtei St. Gallen, Zürich 1992

01. Geschichte

0101. Thurgauer Regionalgeschichte

010101. Von der Römerherrschaft zur Gegenwart

 

Alamannen - Stammesbildung, Siedlungsgebiet, Lebensweise, Staatlichkeit, Nachklang

 

Datum: 8. November 2016

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Die in meist friedlicher Weise erfolgte alamannische Besiedlung dauert vom 6. bis zum 8. Jahrhundert. Das Erbe besteht im Dialekt, in Literatur und in den meisten Ortsnamen.

 

Literatur:

  • Christlein Rainer: Die Alamannen, Stuttgart 1978
  • Krause Arnulf: Die Geschichte der Germanen, Frankfurt 2002
  • Geschichte der Schweiz und der Schweizer I, Basel 1982
  • Römer, Alamannen, Christen - Frühmittelalter am Bodensee; Ausstellungskatalog, Frauenfeld 2014
  • Küng Heribert: Rheintaler Regionalgeschichte, Heerbrugg 1996
  • Küng Heribert: Wein aus Graubünden, Chur 2015
  • Nyffenegger Eugen: Thurgauer Gemeindenamen, Kreuzlingen 2003

01. Geschichte

0101. Thurgauer Regionalgeschichte

010101. Von der Römerherrschaft zur Gegenwart

 

Burgen - Entstehung, Wohnsitz, Niedergang, Gegenwart

 

Datum: 15. November 2016

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Burgen und Schlösser bilden bis heute einen markanten Stellenwert in der Kulturlandschaft. Sie sind als Ruinen konserviert oder werden  auf vielfältige Art privat oder häufiger  im gemeinnützigen Sinn  verwendet.

 

Literatur:

  • Barnes Ian: Ritter und Burgen, London 2007
  • Duby Georges: Das Europa der Mönche und Ritter, Genf 1984
  • Giezendanner Heini: Burgen und Schlösser im Thurgau, Frauenfeld 1997
  • Meyer/ Widmer: Das grosse Burgenbuch der Schweiz, Zürich 1977
  • Küng Heribert: Glanz und Elend der Söldner, Disentis 1993
  • Stäheli Cornelia: Kulturschätze aus dem Thurgau, Frauenfeld 2004

01. Geschichte

0101. Thurgauer Regionalgeschichte

010101. Von der Römerherrschaft zur Gegenwart

 

Landstädte - Gründung, Verwaltung, Funktion, Städtebilder

 

Datum: 22. November 2016

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Die fünf Beispiele aus dem Thurgau stellen nach wie vor Bijous in der Kulturlandschaft dar. Ihre ursprüngliche Gestalt ist weitgehend intakt geblieben, nicht zuletzt dank eines aktiven Denkmalschutzes.

 

Literatur:

  • Schweizer Städte und Dörfer, Zürich 1982
  • Leisi Ernst: Geschichte der Stadt Frauenfeld, Frauenfeld 1946
  • Küng Heribert: Ständegesellschaft und Landesherrschaft im Spätmittelalter in: Die Grafen von Toggenburg, Lichtensteig 1997
  • Haltmeier Herbert: Thurgauer Landschaften o.O., o.J.
  • Stäheli Cornelia: Kulturschätze im Thurgau, Frauenfeld 2004
  • Küng Heribert: 100 Jahre Quartierverein Ergaten – Talbach, Frauenfeld 2004

01. Geschichte

0101. Thurgauer Regionalgeschichte

010101. Von der Römerherrschaft zur Gegenwart

 

Sakrallandschaft - Klostergründungen, Funktion, Barockbauten, Bedeutung

 

Datum: 29. November 2016

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Die Auflösung von mehr als einem Dutzend monarchischen Institutionen 1848 hat in jüngerer Zeit zu weitgehender Restauration und neuer Funktion der Anlagen geführt. Fischingen weist (seit 1977) wieder ein Benediktinerpriorat auf.

 

Literatur:

  • Speich/ Schläpfer: Kirchen und Klöster in der Schweiz, Zürich 1978
  • Stäheli Cornelia: Kulturschätze im Thurgau, Frauenfeld 2004
  • Vorarlberger Barockbaumeister, Einsiedeln 1973
  • Küng Heribert: Wein aus dem Thurgau, Frauenfeld 2012
  • Küng Heribert: Beiderseits der Alpen – Wein aus Graubünden, Chur 2015

Gründung IG Volkshochschule Frauenfeld

 

Datum: Mittwoch, 5. Oktober 2016

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Einleitung durch Albert Bargetzi

Wein aus dem Thurgau  Eine Kulturgeschichte“ (Publikation 2012)

Kurzreferat von Prof. Dr. Heribert Küng mit anschliessendem Apéro

Interessengemeinschaft Volkshochschule Frauenfeld c/o Albert Bargetzi Wielsteinstrasse 46 8500 Frauenfeld