04. Naturwissenschaften

0401. Geologie

 

Schätze in der Tiefe – Von Mineral- und anderen Wässern

 

 

Referent: Dr. Roland Wyss, Geologe

Datum: 31. Oktober 2017

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Der Boden unter uns besteht nicht nur aus Sand, Kies und Festgesteinen sondern auch aus Wasser – aus Grundwasser, das durch die Versickerung von Niederschlägen und Oberflächengewässern in den Untergrund entsteht. Von Tiefengrundwasser spricht man in der Regel, wenn das Grundwasser in grösserer Tiefe vorkommt und eine längere Verweilzeit im Untergrund aufweist. Es zeichnet sich auch durch besondere Eigenschaften wie durch erhöhte Mineralisation oder Temperatur aus. Tiefengrundwässer manifestieren sich natürlicherweise als Mineral- oder Thermalquellen in Randbereichen des Molassebeckens an der Oberfläche. n den zentralen Teilen des Molassebeckens sind Tiefengrundwässer durch Bohrungen für Trink- oder Badewasser oder für die geothermische Wärmenutzung erschlossen worden (z. B. Kreuzlingen, Konstanz, Yverdon-les-Bains). Im Jura oder in den Alpen treten Tiefengrundwässer als natürliche Thermal- oder Mineralquellen zu Tage. Beispiele dazu: Baden, Leukerbad, Scoul, Pfäfers oder Vals.

05. Kultur

0501. Theater

 

Theater Heute

 

Referent: Jean Grädel, Regisseur

Datum: 14. November 2017

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Was ist die Arbeit eines professionellen Regisseurs anhand eines praktischen Beispiels. Was kann Theater bewirken? Soll es auch politisch wirken?

02. Bildung und Ethik

0306. Ars moriendi – Dichterpfarrer erzählen vom Sterben

 

Ars moriendi – Dichterpfarrer erzählen vom Sterben

 

Referent: Franzisca Pilgram, Germanistin und Theologin

Datum: 28. November 2017

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Vom Leben kann man erzählen. Wie aber vom Sterben? Jeremias Gotthelf, William Wolfensberger und Kurt Marti, drei Schweizer Dichter und Pfarrer, beschäftigten sich mit dieser Frage, indem sie nach literarischen Ausdrucksformen suchten. Ihre Texte spiegeln gesellschaftlich verankerte Vorstellungen vom Lebensende, bestätigend oder auch kritisch-relativierend. Und sie geben Hinweise auf Möglichkeiten der spirituellen Begleitung und der Lebenskunst bis ins Sterben hinein.

06. Medizin

0601. Alzheimer Krankheit und andere Demenzen

 

„Wie heisst jetzt der schon wieder?“  Alzheimer Krankheit und andere Demenzen

 

Referent: Dr. med. Felix Müller, Spezialarzt für Neurologie FMH

Datum: 12. Dezember 2017

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Eine Demenz kann sich in zunehmenden Störungen des Gedächtnisses, in der Einschränkung  geistiger Fähigkeiten oder auch in Persönlichkeitsveränderungen zeigen. Sie kann die Lebensqualität der Betroffenen und ihrer Angehörigen schwer beeinträchtigen. Die Angst vor einer Demenz ist vor allem bei älteren Leuten stark verbreitet. Doch wann spricht man von einer Demenz? Wie wird sie diagnostiziert? Kann man etwas dagegen tun? Kann man vorbeugen? Gibt es neue therapeutische Hoffnungen?

05. Kultur

0502. Wie der Salafismus die Schweiz bedroht

 

Wie der Salafismus die Schweiz bedroht

 

Referent: Saïda Keller-Messahli, Romanistin und islamische Menschenrechtsaktivistin

Datum: 6. Februar 2018

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Die Drahtzieher hinter dem politischen Islam; Blick auf die internationalen Zusammenhänge; Für alle, die sich für das Thema Islamismus in der Schweiz und in Europa interessieren

Die Angst vor Terroranschlägen greift um sich und beginnt das Leben vieler Menschen zu dominieren. Dennoch versäumt es die Politik, den Organisationen und Financiers das Handwerk zu legen, die den Nährboden zur Radikalisierung junger Muslime bereiten. Saïda Keller-Messahli hat sich intensiv mit den Islamverbänden und deren Moscheen in der Schweiz und in Europa befasst und deckt beunruhigende Entwicklungen auf. Salafistische Wanderprediger und radikale Imame versuchen mittels Lies!-Ständen und sogenannter Seelsorge in Gefängnissen, Flüchtlingsunterkünften und an Schulen Einfluss zu nehmen. Sie verbreiten eine erzkonservative Auslegung des Islams, der jede Erneuerung verhindert. Drahtzieher sind die reichen Golfstaaten, allen voran Saudi-Arabien und die dort gegründete Islamische Weltliga. Die Politik ist angesichts dieser globalen Netzwerke ratlos, die Behörden naiv – doch nur eine konsequente Politik der Nulltoleranz kann dem Treiben der Islamisten Einhalt gebieten. Sie wird u.a. ihr Buch „Islamistische Drehscheibe Schweiz - Ein Blick hinter den Kulissen der Moscheen“ vorstellen und daraus lesen.

07. Management und Marketing

0701. Innovation in der Arzneimitteldistribution am Beispiel von Zur Rose

 

Innovation in der Arzneimitteldistribution am Beispiel von Zur Rose

 

Referent: Pascale Ineichen, Managerin, Corporate Communications

Datum: 20. Februar 2018

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Seit ihrer Gründung in Steckborn vor 25 Jahren hat sich die Zur Rose-Gruppe zur führenden Versandapotheke Europas mit nahezu 1 Mia. CHF Umsatz entwickelt. Die Marken Zur Rose und DocMorris stehen für Innovation in der Arzneimitteldistribution.

Raum für neue Lösungen zum Wohle der Patienten bietet insbesondere die fortschreitende Digitalisierung. Das Referat beleuchtet aktuelle Markttrends und Entwicklungen.

04. Naturwissenschaften

0402. Physik

040201. Einstein’s Relativitätstheorien: Die Spezielle Relativitätstheorie

 

Einstein’s Relativitätstheorien:  1. Die Spezielle Relativitätstheorie

 

Referent: Martin Gubler, Gymnasiallehrer

Datum: 6. März 2018

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Die wesentlichen Aussagen der Speziellen Relativitätstheorie werden so formuliert, dass sie auch ohne Mathematikkenntnisse verstanden werden können. Die Bedeutung dieser Theorie für die Philosophie und die Teilchenphysik wird aufgezeigt.

08. Medien

0801. Politik und Medien: Spannungsfeld zwischen Anmassung und Anpassung

 

Politik und Medien: Spannungsfeld zwischen Anmassung und Anpassung

 

Referent: Armin Menzi, Publizist

Datum: 20. März 2018

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

- Welches sind die Aufgaben der Medien in der Darstellung von Politik?

- Der Politik-Journalist als Ordnungskraft oder Auslaufmodell?

- Welche Methoden wendet die Politik an, um in die Medien zu kommen?

- Welche Rolle spielen die Lobbyisten zwischen Politik und Medien?

- Wo liegen die Grenzen und die Chancen im Spannungsfeld zwischen den Interessen der Politik und der wirtschaftlichen Absichten der Medien?

- Welches sind die Wirkungsmuster (Relevanz, Kompetenzvermutung) bezüglich Reputation von Politikern (Homestory vs. Sachdebatte)?

- Welche Rolle spielen die Rezipienten (Nutzer von gedruckten und digitalen Medien) für die Breite und Tiefe (Relevanz) der Berichte?

- Die Rolle von Social Media als thematische Impulsgeber.

- Ausblick.

 

Literatur, Quellen: René Grossenbacher: "Die Medienmacher"

Armin Menzi: "Die Medien haben nicht auf Sie gewartet"

04. Naturwissenschaften

0402. Physik

040202. Einstein’s Relativitätstheorien: Die Allgemeine Relativitätstheorie

 

Einstein’s Relativitätstheorien: 2. Die Allgemeine Relativitätstheorie

 

Referent: Martin Gubler, Gymnasiallehrer

Datum: 17. April 2018

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Die wesentlichen Aussagen der Allgemeinen Relativitätstheorie werden so formuliert, dass sie auch ohne Mathematikkenntnisse verstanden werden können. Die Bedeutung dieser Theorie für die Astronomie und

für die GPS-Systeme wird aufgezeigt.

 

Literatur, Quellen: “Epstein erklärt Einstein” online auf www.relativity.li

Thomas Bührke: “Albert Einstein” dtv 31074

08. Medien

0802. Nicht Technologie bringt den Fortschritt, sondern unser Umgang damit

 

Nicht Technologie bringt den Fortschritt, sondern unser Umgang damit

 

Referent: Prof. Dr. phil. Thomas Merz, Prorektor Forschung und Wissensmanagement und Medienpädagoge

Datum: 1. Mai 2018

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Thomas Merz zeigt auf, welche Entwicklungen im Bereich der Medien sowie der Digitalisierung in den nächsten Jahren auf uns zu kommt – und welche Herausforderungen auf unserer Gesellschaft zukommen. Er ist überzeugt, dass wir diese Herausforderungen bewältigen können. Dazu reicht allerdings technologischer Fortschritt nicht. Wie sinnvoll eine Technologie ist, entscheidet vor allem unser Umgang damit.

05. Kultur

0503. Textilgeschichte für die Mode: Couture Stoffe

 

Textilgeschichte für die Mode: Couture Stoffe

 

Referent: Martin Leuthold, Art Director

Datum: 29. Mai 2018

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

In der Textilgestaltung öffnen Entwicklungen neuer Technologien und Materialien interessante Möglichkeiten für Kreativität. Von der Idee zur Laufsteg: Textildesign heute.

08. Medien

0803. Wegbrechende Erträge, bröckelndes Vertrauen: Verschwindet der Journalismus, wie wir ihn kennen?

 

Wegbrechende Erträge, bröckelndes Vertrauen: Verschwindet der Journalismus, wie wir ihn kennen?

 

Referent: lic. phil. Pascal Hollenstein, Publizistischer Leiter NZZ Regionalmedien

Datum: 5. Juni 2018

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Eine Einführung in die ökonomischen und publizistischen Megatrends des Journalismus und ein Ausblick auf mögliche Folgen des Strukturwandels.

05. Kultur

0504. Schamanen: Reisende zwischen den Welten

 

Schamanen: Reisende zwischen den Welten

 

Referent: Dr. Cornelia Vogelsanger, Ethnologin

Datum: 19. Juni 2018

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Schamanen und Schamaninnen sind seit alter Zeit als Mediatoren und Heiler für das Gleichgewicht der Welt besorgt. Sie vermitteln zwischen Diesseits und Jenseits,  schlichten Konflikte zwischen Menschen, Tieren und Geistwesen. Ein  spezifisches Weltbild und ein naher Umgang mit der Natur bilden die Grundlage  ihres Wissens., das unter anderem auch künstlerische Ausdrucksformen  hervorgebracht hat.  Im 20.  Jh. wird der „Schamanismus“ vormoderner Kulturen  im Westen entdeckt und fasziniert Künstler, Psychiater und Forscher aus verschiedenen Disziplinen.

01. Geschichte

0102. „Vom Ersten Weltkrieg zur Gegenwart“: Abschnitt  Zwischenkriegszeit

 

1. Weltkrieg / Völkerbund

 

Referent: Prof. Dr. Heribert Küng, Historiker

Datum: 3. Juli 2018

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Kantonsbibliothek Frauenfeld

 

Das Ergebnis der „Urkatastrophe Europas“ besteht im Untergang von Monarchien, der Entstehung zahlreicher neuer Staaten und dem letztlich gescheiterten Versuch einer globalen Friedensordnung.

 

Literatur: dtv Atlas zur Weltgeschichte II, München 2004, Salis Jean Rodolphe von: Weltgeschichte der neuesten Zeit III/1, Zürich 1960

Dippel Horst: Geschichte der USA, München 2003

Bonjour Edgar: Geschichte der Schweizerischen Neutralität II, Basel 1980

Geschichte gewusst: Fragen und Antworten zur europäischen Geschichte, Hamburg 2005, dtv Karte Europas 1919

Auszug Internet Völkerbund

Interessengemeinschaft Volkshochschule Frauenfeld c/o Albert Bargetzi Wielsteinstrasse 46 8500 Frauenfeld