Die nächste Veranstaltung:

"Bomben auf Schaffhausen"
Hintergründe, Fakten und Erklärungen zur Bombardierung durch US-Bomber am 1. April 1944

Ernst Willi

Der Referent
 
Dr. phil. Ernst Willi
Stiftungsrat und Kurator
Ausstellung "Bomben auf Schaffhausen" Museum im Zeughaus Schaffhausen

Lebenslauf
Ernst Willi, geb. 1946, aufgewachsen in Zürich. Verheiratet, 1 Tochter, 2 Enkel. 1965-72 Universität Zürich, Promotion phil.I. 1973 bis 1991 Kantonsschullehrer Realgymnasium Rämibühl Zürich. Ab 1991 Georg Fischer AG Schaffhausen als Generalsekretär, 1995-2009 als Leiter Unternehmensentwicklung und Mitglied der Konzernleitung. Nach der Pensionierung ab 2010 Museum im Zeughaus Schaffhausen, Mitarbeit im Ausstellungsteam, Kurator mehrerer Ausstellungen zur Geschichte der Schweiz und ihrer Armee.

Referatsinhalt
Am 1. April 1944 starben in der Grenzstadt Schaffhausen 40 Menschen durch amerikanische Fliegerbomben. Enorme Schäden entstanden an Gebäuden und Kulturgütern. Was war geschehen? Weshalb Schaffhausen? War die Stadt auf eine Bombardierung vorbereitet? Und wie hat sie diese Tragödie bewältigt? Die Rekonstruktion von Einsatzplan und Ablauf der Grossmission durch die US-Bomberverbände in England führt zur Erkenntnis: Die Bombardierung Schaffhausens war weder geplant noch beabsichtigt; sie war die gravierendste der 66 irrtümlichen Bombardierungen in der Schweiz.

Veranstaltungsdetails
Datum:          18. April 2024
Ort:               Rathaus Frauenfeld
Beginn:          19:30 Uhr

Türöffnung:    18:45 Uhr
Eintritt:          CHF 15.- (Mitglieder CHF 5.-)
 
    
 

Die folgende Veranstaltung

Neuseeland

Interessantes vom anderen Ende der Welt

Donnerstag, 2. Mai 2024 - 19:30 Uhr
Kantonsbibliothek Frauenfeld

Referenten
Barbara Riebli-Bohnenblust
dipl. Turn- und Sportlehrerin ETH
mit
Joe Riebli
in Neuseeland aufgewachsen

Lebenslauf Barbara Riebli-Bohnenblust
Ausbildung zur Turn- und Sportlehrerin an der ETH (Abschluss 2005), danach 11 Jahre angestellt als Fachlehrerin für Sport und Englisch an der Oberstufe Amriswil.
Seit 2018 nicht mehr als Lehrerin tätig; seit 6 Jahren Hausfrau und Mutter, zudem in mehreren Ämtern im Wohnort Müllheim: evang. Kirchenvorstand, Fourier in der Feuerwehr Müllheim-Pfyn und Ferienpassverantwortliche von Müllheim.
Neuseelandliebhaberin, schon 3x bereist in 2005, 2009 und 2023.
Wohnhaft mit Ehemann Patrik Riebli, sowie Ronja Riebli (11) und Jonathan Riebli (8) in Müllheim TG.
Vortragspartner Joe Riebli ist der Schwiegervater.

Lebenslauf Joe Riebli
1965 mit meinen Eltern im 14. Lebensjahr nach Neuseeland ausgewandert. Das College in Okato besucht, anschliessend habe ich die Ausbildung zum Auto- und Maschinenmechaniker abgeschlossen. 1973 zurück in die Schweiz gereist, war dann als Betriebsmechaniker am Stätzerhorn tätig. Es folgten 8 Jahre als Grundstückverwalter in Cap Martin (F). 1984 zurück in der Schweiz folgten 23 Jahre bei der SBG/UBS in der Logistik als Fahrer, Disponent und Ausbildner. Bis heute noch als Privatchauffeur tätig für gehobene Ansprüche privater Personen.
Seit 1976 glücklich verheiratet mit Renata, zusammen wurden uns vier Söhne geschenkt: Patrik, Cyril, Kai und Tim.

Referatsinhalt
Geografie, Natur, Leben und Leute, Fauna und Flora, Politik.